HOME

2014/2015
USA/Mexiko

Reiseberichte

USA – Kalifornien, Nevada

Mexiko – Baja California

Mexiko – Baja California Sur

Mexiko – Baja California

USA – Süd Kalifornien

USA – Utah, Arizona, Nevada mit Glitter-/Glamour Las Vegas

Phoenix, Arizona – Kanab, Utah, USA

Galerien

USA - Kalifornien, Nevada

Mexiko - Baja California

Mexiko – Baja California Sur

Mexiko – Baja California

USA – Kalifornien

USA – Utah, Arizona und Nevada

USA – Arizona und Utah

Freunde

Freunde

ca. 71 Website-Besucher pro Tag, 161'878 Besucher total seit Update vom 6.September 2011

BEKANNTE UND FREUNDE

Linda und Ernest sind aus Alberta, Canada. Ernie spielt Gitarre und singt dazu von Balladen über Rock und Country viele wunderschöne Songs. Er hat Joel auf dem Campingplatz getroffen, als dieser seine Flöte gespielt hat. Bald darauf haben sie zusammen musiziert und am Campfeuer haben wir dann alle zusammen einen unvergesslich musikalischen Abend verlebt

Noreen und Joel. Joel ist ein passionierter Musiker, er spielt verschiedene Instrumente und kennt schöne alte Südstaaten-Songs. Er singt in Tonlagen, die man beinahe für unmöglich hält und auch Noreen besitzt eine wohlklingende Stimme

Sandi und Ron leben im Norden Kaliforniens und verbringen die kalte Jahreszeit im warmen Süden, wo sie ab und zu mit ihrer 1200er GS BMW schöne Ausflüge unternehmen

Waltraud und Wolfgang. Er besitzt einen Quadrocopter und genau deswegen kommt Peter sofort mit ihm ins Gespräch. Das in Amerika lebende deutsche Paar kann äusserst interessant erzählen und wir erfahren einiges über ihr interessantes Leben

Rick und Lynda besitzen ein wunderschönes Wohnmobil, das er vor knapp einem Jahr gekauft und selber teilweise exklusiv umgebaut hat. Rick ist ein Genie, er erledigt mechanische Arbeiten mit der genau gleichen Leichtigkeit wie etwa das Polstern oder Tapezieren

Hans hat sein MAN-Wohnmobil von Grund auf selber gebaut und scheut keine noch so raue Strecke abseits der Zivilisation. So hat er mit Karola schon viele schöne Ecken dieser Welt kennen gelernt (D)

Franziska und Felix aus dem Aargau treffen wir in La Paz. Sie nehmen sich Zeit in der Baja und machen unterwegs sehr viele Bekanntschaften. Auch sie backen ihr eigenes Brot und Franziska hat sogar schon einmal einen Brotback-Kurs gegeben oder jemandem das Stricken beigebracht

Zusammen mit Rachael und Stewart (GB) buchen wir die Bootstour in Puerto Lopez Mateos. Wir geniessen gemeinsam die Beobachtung der Grauwale mit ihren Jungen. Stewart ist ein angefressener Langstreckenschwimmer. Seine Grossmutter überquerte als erste Frau überhaupt 1922 den Ärmelkanal und sie war auch diejenige, die ihn schwimmen lehrte. Da muss man wohl nicht fragen, woher seine Begeisterung kommt

Ursula und Hans aus Colorado (ehemals Süddeutschland, nahe der Schweizer Grenze) sprechen uns erstmals in San Ignacio an. Auf dem kleinen Campingplatz „Aquamarina“, in der Nähe des Stadtzentrums von La Paz, sehen wir sie nach über einem Monat wieder und werden spontan zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen eingeladen

Dom und Diane, die wir seit Salta, Argentinien, kennen, haben uns in einer E-Mail geschrieben, dass sie im Januar und Februar je eine Tour in die Baja führen würden. Wir haben uns vorgenommen, sie auf dem Campingplatz in La Paz zu treffen, doch die beiden kommen uns zuvor und finden uns auf dem Stellplatz in Tecolote. Sie reisen diesmal mit einem Van, der 15 Personen Platz bietet, und Wohnwagen mit Slide out, früher waren sie mit dem VW-Bus unterwegs

Veronika und Michael lernen wir leider gar nicht richtig kennen, obwohl wir einander ein paar Mal sehen. Sie besitzen ein Action Mobil aus der Zeit, wo die Firma auch noch kleinere Fahrzeuge gebaut hatte

Brigitte und Peter haben während ihrer Reise in Los Barriles einen Platz gefunden, wo sie gerne leben. Vor zwei Jahren haben sie ihr eigenes Bistro eröffnet und kochen von Dienstag bis Freitag leckere thailändische und andere internationale Spezialitäten. Früher haben wir kaum je auswärts gegessen. Seit wir in Mexiko sind kommt das aber immer öfter vor und so fällt es uns nicht schwer, auch von der ausgezeichneten Küche im Sabaidee zu profitieren…

Rita und Manfred haben wir in der kurzen Zeit des gemeinsamen Reisens ganz lieb gewonnen und die Tage am Strand von KM 94 werden uns in guter Erinnerung bleiben. Der Abschied fällt uns nicht leicht, aber wir wollen noch ein Weilchen in der Wäme des Südens bleiben, während dem die zwei bereits Mitte Februar ab LA Richtung Heimat fliegen müssen

Azure (AUS) und Roel (NL) kommen uns in El Triunfo mit ihren Motorrädern entgegen. Sie haben einander in Australien kennen gelernt und sind dann anfänglich gemeinsam auf einem Motorrad gereist. Später hat Roel seiner Freundin das Motorradfahren beigebracht und sie überzeugt eine eigene Maschine zu kaufen

Wir treffen Volker und Margot auf dem Campingplatz in La Paz. Sie zwei kennen wir fast seit dem Beginn unserer Südamerika-Reise, wo sie längere Zeit auf dem Camping Florida in Belgrano, Argentinien, standen. Das letzte Mal hatten wir uns unterwegs in Brasilien gekreuzt und nur zu einem kurzen Schwatz angehalten

Sandy und Pat lernen wir in Ciudad Constitucion kennen, weil ihr Auto einen Defekt hat, der bisher noch nicht eruiert werden konnte. In La Paz erzählen sie uns dann, es sei ihnen geraten worden in 4x4 zu fahren, weil der Grund für die Geräuschentwicklung darin zu suchen sei, dass der Mechanismus ständig versuche in Allradbetrieb zu schalten, ohne dann auch einzurasten – wir haben sie seither nicht mehr getroffen und hoffen, dass der Schaden repariert werden konnte

Lothar und Jutta haben wir in Südamerika kennengelernt. Wir wissen, dass sie mit Marie und Marcel in China waren, hatten aber keine Ahnung, dass sie derzeit die USA und die Baja bereisen. Deshalb sind wir überrascht, ihnen hier zu begegnen. Sie fahren nach wie vor viel und gern in der Weltgeschichte umher

Nicki und Philipp (A) sind mit dem Fahrrad unterwegs und haben seit Alaska kaum Pause gemacht. Sie bleiben auch ein paar Tage an Playa los Cocos und feiern mit uns Silvester und Neujahr. In La Paz treffen wir einander nochmals, wo Nicki zusammen mit Robert und Sabrina Spanisch lernt und Philipp derweil sein Tauchbrevet absolviert

Barbara und Uwe (D) sind „alte Bekannte“ aus Cusco, Peru. Auch sie scheinen das Reisen weiterhin zu geniessen und verbringen, wie wir, über Weihnachten und Neujahr ein paar genussvolle Wochen am Strand von Los Cocos

Anni und Wolfgang kannten wir bisher nur von den Heiligenstadt-Treffen, einer privaten Veranstaltung von ehemaligen Afrika-Reisenden. Obwohl sie lange Zeit in Südamerika unterwegs waren treffen wir sie an der Playa Los Cocos zum allerersten Mal auf Reisen und lernen sie etwas besser kennen. Wir mögen sie sehr gern und geniessen gemeinsame Wanderungen und ab und zu einen Apéro oder ein Lagerfeuer. Die herrliche Weihnachtsfeier wird bestimmt allen noch lange in guter Erinnerung bleiben

Robert und Sabrina treffen wir unterwegs auf dem Tandem an. Wie immer bei Radfahrern fragen wir nach ihrem Wohlergehen und ob sie etwas brauchten. Sie wären froh um etwas Wasser und so halten wir bei der nächsten Möglichkeit an, um ihre Wasserflaschen aufzufüllen und ihnen einen Getreideriegel zuzustecken. Da ahnen wir noch nicht, dass wir sogar gemeinsam Weihnachten und Neujahr feiern werden
www.tandem2go.de

Erika und Bert sind mit ihrem Silverstar von Exploryx unterwegs. Die beiden sind gute Bekannte von Maria und Hansjörg und zusammen mit Sabine und Andy verbringen wir zwei Tage mit vielen anregenden Gesprächen auf dem Villarino Camping in Punta Banda bei Ensenada
Sie dokumentieren ihre Reiseerlebnisse auf www.silverstar-on-tour.jimdo.com

Lorna und Mark von Vancouver finden neben uns einen der letzten nicht reservierten Plätze im Furnace Creek Campground im Death Valley. Ihr mitgebrachtes Holz brennt wesentlich besser, als das von uns im Laden teuer erstandene Bündel. Sie haben es unterwegs gesammelt und laden uns ans Feuer ein, um den lauen Abend unter dem Sternenhimmel zu geniessen

Joellen und Gary empfangen uns herzlich, obwohl sie eigentlich wegen uns bisher nur Umtriebe hatten. Das Paket mit Ersatzteilen für uns, welches unsere Freunde an Joellen adressiert haben, wurde nicht ausgeliefert und auf Nachfrage bei der Post hiess es, es würde wegen eines Adressfehlers nach Deutschland zurückgesandt. Wir können das jedoch im allerletzten Moment Verhindern, dürfen das Paket aber nicht mitnehmen, denn es muss natürlich vom Adressat im Postbüro abgeholt werden…
Joellen and Gary, thank you so much for showing us Your Town!

Mike und Jo von Australien reisen mit Ihrer 1150 BMW GS namens Elephant um die Welt und machen jede Menge interessante Bekanntschaften. Mike unterhält einen Blog und verfasst auch Bücher über die Reisen. In einem erzählt er Geschichten und Mythen vom Europatrip durch die Alpen von Slowenien bis an die Cote d‘Azur. www.elephant-travel.org

Nick und Lisbeth, auch aus dem Kanton Aargau, sprechen uns in Las Vegas an, als wir gerade im Campingplatz einchecken. Sie wollen mit dem Bus nach Downtown und haben nicht viel Zeit, deshalb wechseln wir nur ein paar Worte. Am nächsten Tag sind wir dann etwas gesprächiger und es stellt sich heraus, dass sie leider morgen bereits wieder nach Hause reisen. Wir können von ihnen ein paar Sachen erben (von Esswaren über Holz bis zur Grillbürste) und sind sehr dankbar dafür. Merci viel Mal!

Arbie und Nikki parken uns gleich gegenüber. Bei ihrem Unimog können sie das Steuer und die Pedale von links nach rechts verschieben. Das haben wir vorher noch nie gesehen. Ihr Fahrzeug wurde von globalxvehicles.com aufgebaut

Christian Rayo Simona René Rosmarie Andrea – Rosmarie und René (CH) sind seit April für ein Jahr mit ihrem eigenen Wohnmobil in Canada und USA unterwegs. Im Moment sind ihre beiden Töchter mit ihren Freunden zu Besuch und geniessen gerade die Schönheiten des Bryce Canyon

Lise und Laurent aus dem Elsass treffen wir im Arches Nationalpark. Das erste was uns an ihrem Landcruiser auffällt ist das AG Nummernschild, im letzten Moment sehen wir noch das F vordran. Sie wollen, gleich wie Sabine und Andy, auch nach Südamerika reisen

Im Canyonlands Nationalpark winken wir einem knallroten Landcruiser mit Schweizer Kennzeichen. Sabine und Andy aus dem Aargau sind auf grosser Reise. Sie haben den Arctic Circle in Yukon bereits erreicht und wollen Richtung Süden bis nach Ushuaia

Gerhard und Liane sind mit ihrem Unimog unterwegs – sie wollen hier in Flagstaff noch einige Reparaturen vornehmen. Sie geben uns noch ein paar Informationen zu Baja California

Peter und Erika haben unser Fahrzeug auf einem Aussichtspunkt zwischen Sedona und Flagstaff erkannt. Wir haben sie vor Jahren in Südamerika kennen gelernt und wir freuen uns, mit ihnen ein paar Worte zu wechseln

Hans, Andrea, Gaby und Tanja – die Schweizer Familie ist mit dem Mietwohnmobil drei Wochen unterwegs. Ihren fast letzten Tag verbringen sie im Lost Dutchman State Park. Ihre Bilder vom Antelope Canyon begeistern uns, wir sind Feuer und Flamme…

© by Peter und Ruth Zaugg | Das Kopieren und/oder Weiterverwenden von Inhalten ist untersagt. | Website © 2017 by x1024.ch