HOME

2008/2009
Argentinien, Chile

Reiseberichte

Cachi – Laguna de Lobos

Copiapó (Chile) – Cachi (Argentinien)

Santiago de Chile – Copiapó (Chile)

Villa La Angostura (Argentinien) – Santiago (Chile)

Puerto Madryn – San Carlos de Bariloche – Villa La Angostura

Punta Pardelas, Halbinsel Valdés

Zürich – Buenos Aires - Halbinsel Valdés

Informationen

Ausrüstung

Reiseroute

Galerien

Cachi - Lobos

Copiapó (Chile) – Cachi (Argentinien)

Santiago (Chile) – Copiapó (Chile)

Chile, Anticura - Santiago

Puerto Madryn – Villa La Angostura

Halbinsel Valdés

Buenos Aires - Puerto Madryn

Freunde

Freunde

Freunde

ca. 67 Website-Besucher pro Tag, 197'465 Besucher total seit Update vom 6.September 2011
Copiapó (Chile) – Cachi (Argentinien) ~20. Januar – 12. Februar 2009 DSC02707.jpg¬Puerto Viejo DSC02747.jpg¬mmmmhhhhh???? DSC02749.jpg¬Ein Motor-Fliegermodell zu steuern ist gar nicht so einfach DSCN7570398.jpg¬Caldera - Gruta del Padre Negro DSCN7591419.jpg¬1850 entstand die älteste Bahnlinie Chiles zwischen Copiapó und Caldera. Die Bahnhofshalle wurde in neuerer Zeit zum Kulturzentrum und Museum umgebaut DSCN7599427.jpg¬Fischerhafen DSCN7606434.jpg¬Fischmarkt DSC02750.jpg¬Windgeschützter Apéro am Strand von Rocas Negras IMG_1600.jpg¬Bereit fürs Abenteuer DSC02806.jpg¬- mit dem UL geht’s in luftige Höhen IMG_1661.jpg¬Stefan (CH) und Andrea (D) haben ihr Zelt in unserer Nähe aufgeschlagen und gesellen sich zu uns ans Lagerfeuer DSC02880.jpg¬Wir lassen es uns so richtig gut gehen, schlemmen und … DSC02897.jpg¬… schwatzen ganze Nachmittage lang IMG_1676.jpg¬Nationalpark Pan de Azucar DSC029421.jpg¬Vögel im Nationalpark Pan de Azucar von Nah - DSC02959.jpg¬… und von Fern - DSC02975.jpg¬… in Gruppen - IMG_1725.jpg¬… und Allein DSC02986.jpg¬ IMG_1800.jpg¬Pan de Azúcar bei Tag - DSC03012.jpg¬- und bei Nacht IMG_1804.jpg¬Auf den guten mit Salz befestigten Strassen fährt man fast wie auf Asphalt DSC03078.jpg¬Den Pelikanen im Fischerhafen von Taltal geht es gut, die Fischer ernähren sie mit ihren Abfällen DSC03085.jpg¬ DSC03143.jpg¬Offenbar fällt im Hafen auch für ihn noch genügend Nahrung an DSC03186.jpg¬ DSC03201.jpg¬ 279_7995.jpg¬Das hintere Differenzial liegt auf und es ist das erste Mal, dass wir Hilfsmittel oder fremde Hilfe benötigen 279_7998.jpg¬Renato hat sich auch noch gleich versenkt, aber ein Meter daneben ist fester Sand und von da zieht er uns problemlos heraus IMG_1898.jpg¬Schöner Übernachtungsplatz am pazifischen Ozean IMG_1918.jpg¬Ein Lagerfeuer mit Freunden ist schön IMG_1933.jpg¬Frauenpower im Orix - nachdem Nicole gestern mit mir gefahren ist setze ich mich heute zu ihr in den Steyr und fühle mich total wohl DSC03213.jpg¬Besuch im Observatorium Paranal IMG_1943.jpg¬Der Berg wurde zum Aufbau der Teleskope kurzerhand geköpft, damit eine topfebene Plattform entstand DSC03267.jpg¬Nachts wird dieser riesige Schirm aufgespannt damit kein Licht nach aussen dringen kann DSC03288.jpg¬Teleskop von aussen - DSC03314.jpg¬… und von innen DSC03304.jpg¬ - alles wird genau inspiziert und natürlich… IMG_2045.jpg¬… fotografiert! DSC03335.jpg¬Die Astrologen auf dem Cerro Paranal schauen von ihren Bürostühlen aus via Bildschirm ins All DSC03379.jpg¬ DSC03387.jpg¬Renato macht’s vor… DSC03389.jpg¬… und Peter folgt DSC03441.jpg¬Aufnahmen bei der riesigen „Mano del Desierto“ – DSC03455.jpg¬Hand der Wüste DSC03473.jpg¬Naturdenkmal La Portada – Simbol von Antofagasta DSC03523.jpg¬Beim Brotbacken ist Renato verantwortlich für die richtige Hitzeverteilung DSC03562.jpg¬Moderne Baute am Strand von Antofagasta DSC03576.jpg¬Das renovationsbedürftige Eisenbahnmuseum in Baquedano DSC03601.jpg¬Ex-Oficina Salitrero de Chacabuco – das einzige, wenigstens von aussen, renovierte Gebäude 280_8039.jpg¬Überreste des Gefangenenlagers für 1800 politische Häftlinge 280_8072.jpg¬Nur schnell zur Seite - da sind unsere Aussenspiegel in Gefahr DSC03637.jpg¬Wie bei vielen Lagunen gibt es auch hier eine Sage: Die schönste Inka-Tochter soll sich mit ihrem neugeborenen Sohn aus Kummer ins Wasser der Laguna Inca Coya gestürzt haben DSC03656.jpg¬Die Kirche San Francisco in Chiu Chiu stammt aus dem Jahr 1536, damals noch Bolivianisch und auch sie hätte wieder einmal eine Renovation nötig. Das Gebiet ging im Pazifik-Krieg 300 Jahre später an die Chilenen DSC03741.jpg¬Auch auf unseren Motorradausflügen erleben wir Natur pur - DSC03764.jpg¬Wasserdurchfahrten und … 280_8077.jpg¬Wellblechpisten 280_8084.jpg¬Laguna de Cejas – Schwimmen ist in der stark salzhaltigen Lagune beinahe unmöglich 281_8126.jpg¬Kirche in San Pedro de Atacama 281_8129.jpg¬ DSC03807.jpg¬Ruinas de Quitor DSC03817.jpg¬ DSC03845.jpg¬Valle de la muerte (Todestal) bei San Pedro de Atacama DSC03906.jpg¬Die selten befahrene Verbindungsstrasse Ruta 70 zwischen dem Paso de Jama und dem Paso de Sico wird nach Regenfällen jeweils schwer beschädigt – teilweise sind ganze Streckenabschnitte einfach weggespült DSC03916.jpg¬ DSC03933.jpg¬Die Passstrasse zum Abra el Acay ist hier noch in hervorragendem Zustand, was uns zu denken gibt sind die dunklen Wolken über dem Berg DSC03939.jpg¬So wie die meisten anderen Pässe ist auch dieser offiziell nicht ganz so hoch wie uns das GPS anzeigt … DSC03941.jpg¬… die Differenz beträgt knapp 80 Meter DSC03943.jpg¬Im Schneetreiben fahren wir talwärts Richtung Cachi DSC03945.jpg¬ Wir haben dieses Pannenfahrzeug von 4780 müM auf erträglich 4000 müM abgeschleppt DSC03949.jpg¬ DSC03979.jpg¬“Der Wirt“ ist zugleich auch „Pannenhelfer“ - DSC03975.jpg¬… mit seiner „Grua“ fährt er noch um halb acht Uhr Abends los und ist um drei Uhr nachts wieder zurück DSC04013.jpg¬Museum und Kirche von Cachi DSC03989.jpg¬ DSC03998.jpg¬Der fröhliche Ladenbesitzer bittet mich, ihn zu fotografieren DSC04016.jpg¬Kakteengeschäft in Cachi
© by Peter und Ruth Zaugg | Das Kopieren und/oder Weiterverwenden von Inhalten ist untersagt. | Website © 2019 by x1024.ch